line decor
       Home | Suche | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis      
line decor

 

Copyright 2008 by Emkacom Group

 
Restauration und "Glorious Revolution"
  • 1658 – Tod von Oliver Cromwell: erst jetzt hatten die Widerstände des Parlamentes Erfolg
  • 1660 wurde die Monarchie wieder hergestellt, Karl II. wird König, England ist nun keine Republik mehr  
  • Allgemeines Amnestiegesetz für die Zeit von 1640- 1660, keine strafrechtliche Verfolgung der Vorgänge zu dieser Zeit
  • „Königsmörder“ wurden hingerichtet, Karl I. galt nun als Märtyrer, Leichnam Cromwells wurde exhumiert, gehenkt und geköpft
  • Zurückerstattung von Gütern und Rechten
  • Die wieder an die Macht gelangte Herrschaftsklasse war ängstlich darauf bedacht revolutionären Bewegungen entgegen zu wirken und sie zu verhindern
  • Karl II. kann nicht so uneingeschränkt regieren wie sein Vater Karl I.
  • Muss allen Religionen Gewissens- und Straffreiheit garantieren und dem Parlamentsgesetz zustimmen, dass alle Katholiken von öffentlichen Ämtern ausschloss

→ Durchsetzung der anglikanischen Kirche in allen politischen Ämtern

  • 1673 – „Testakte“: Gesetz, das die Katholiken von allen militärischen und politischen Ämtern ausschloss
  • 1679 – „Habeas- Corpus- Akte“: Gesetz zur Verhinderung königlicher Willkür, keine willkürlichen Verhaftungen
  • Karl II. regiert von 1681- 1685 ganz ohne Parlament

→ Streit zwischen Monarch und Parlament flammt erneut auf

  • Karl II. bekannte sich allerdings öffentlich zum Katholizismus, ließ aber die „Testakte“ von 1673 passieren
  • Auch sein Nachfolger Jakob II. (regiert ab 1685) begünstigte die Katholiken und besetzte trotz der Testakte bevorzugt weiterhin Ämter mit ihnen
  • Hob durch „Indulgenzerklärungen“ (Indulgenz = Straferlass) die Strafbestimmungen gegen die Katholiken auf und stellt sich so deutlich gegen das Parlament
  • Es bildete sich eine Front gegen den König

→  England stand erneut vor der Gefahr blutiger Unruhen

  • Eine Gruppe von Lords nahm daraufhin Kontakt zu Wilhelm von Oranien, dem Generalstatthalter von den Niederlanden
  • Dieser hatte schon längere Zeit seine Bereitschaft zum Eingreifen signalisiert
  • 1688 landete dieser in Südengland und zog nach London; Jakob II. flieht, von all seinen Untertanen im Stich gelassen, nach Frankreich
  • 1689 – Parlament hatte vorübergehend die gesamte Staatsgewalt inne und erklärt Jakob II. für abgesetzt
  • Übertragung der Königswürde an Wilhelm von Oranien und seine Frau Maria (die Tochter von Jakob II.)

→  Dieser Machtwechsel wurde als „Glorious Revolution“ bezeichnet

  • Denn diese Revolution vollzog sich ohne Blutvergießen (keine Kämpfe und keine Tote) und ohne Beteiligung des Volkes
  • Revolution „von oben“
  • 1989 erkennt Wilhelm von Oranien die „Bill of Rights“ an, bevor er zum König ernannt wird

→ Wichtiger Schritt in Richtung eines parlamentarischen Regierungssystems

  • Rechte und Freiheiten des Parlamentes wurden festgelegt
  • Teilung der Gewalten → Neuverteilung der politischen Gewalt
  • Parlament ist Legislative, vergibt zudem die Königswürde und hat ein größeres Mitspracherecht bei den Beschlüssen des Königs
  • König und Regierung bildeten die Exekutive, Monarch war Staatsoberhaupt, stand allerdings wie jeder andere Bürger unter Recht und Gesetz

→ konstitutionelle („gemäßigte“) Monarchie entsteht

 
 
 

 

 
 
 

Navigation
vorheriger Beitrag
übergeordnete Seite
nächster Beitrag

Weitere Möglichkeiten
weitere Möglichkeiten

Links zum Thema



Weitere Downloads
Weitere Downloads